Weltweit gibt es über 2,7 Milliarden Nutzer von Smartphones. Drei Viertel davon entfallen auf den Marktführer Google mit ihrem Betriebssystem Android. Der verbleibende Markt geht fast vollständig an Smartphones der Marke Apple. Während Nutzer von Android vergleichsweise selten zu bezahlten Apps greifen, macht dies im Ökosystem der Kalifornier einen deutlich höheren Prozentsatz aus. Die hohe Kaufkraft von Apple-Benutzern und die große Masse an Endgeräten auf Googles Platform macht eine Entscheidung für eine einzelne Plattform sehr schwierig. Als App-Anbieter ist es daher essentiell früh zu evaluieren, welche Plattformen im Fokus der Unternehmung stehen sollen. In der Regel sollen beide dominanten Plattformen kostengünstig und plattformnativ angesprochen werden.

War es früher notwendig zwei getrennte mobile Applikationen für iOS und Android zu entwickeln, so ist es heute möglich aus einer gemeinsamen Codebasis heraus mobile Apps für beide Plattformen gleichzeitig zu veröffentlichen. Dies spart Kosten und verringert die Time to Market.

Interesse geweckt?
Jetzt durchstarten!
Bitzilla-9301.jpg

Patrick Majerle

Agenturleiter

Persönliches Motto: "Twenty years from now you will be more disappointed by the things you didn’t do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover." (Mark Twain)